Zum Inhalt / Navigation überspringen

 

KBV-Versichertenbefragung 2018

(Berlin, 28.08.2018) Für die Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat die Forschungsgruppe Wahlen Telefonfeld GmbH vom 09. April bis 04. Juni 2018 in Deutschland insgesamt 6.043 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger telefonisch befragt. Die Befragung wird seit 2006 fast jährlich durchgeführt.
45 Prozent aller Befragten berichteten, dass sie überhaupt keine Wartezeiten auf Arzttermine hatten. Im Details haben 30 Prozent „sofort“ einen Termin bekommen, 14 Prozent konnten ohne Termin direkt zum Arzt gehen und bei einem Prozent vergab die betreffende Praxis keine Termine. Weitere 15 Prozent der Befragten hatten eine Wartezeit bis maximal drei Tage. Länger als drei Tage mussten sich 39 Prozent aller Patienten gedulden. Was die Wartezeiten in der Praxis angeht, sagen zusammengenommen fast drei Viertel aller Befragten, dass sie in spätestens einer halben Stunde an der Reihe waren.
Ein weiteres Thema der Befragung war die Pflege Angehöriger zu Hause. Von den 18 Prozent der Befragten, die angaben, eine nahestehende Person zu pflegen, haben 59 Prozent auch mit ihrem Hausarzt darüber gesprochen.

Informationen zur Studie

Erhebungszeitraum und durchführendes Institut
- 09. April bis 04. Juni 2018
- Forschungsgruppe Wahlen Telefonfeld GmbH
Erhebungsmethode
- Telefonbefragung
- Mehrstufige Zufallsauswahl, modifiziertes RDD-Verfahren
Grundgesamtheit, Stichprobengröße und Ergebnisdarstellung
- Deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 18 Jahren
- n= 6.043 (n=5.575 18- bis 79-Jahre)

zum Seitenanfang

Seite zuletzt geändert am 28.08.2018 um 12:37 Uhr

zum Seitenanfang


zum Seitenanfang