Zum Inhalt / Navigation überspringen

 

Bundestagswahl 2005 -
Versagen der Demoskopen?

Matthias Jung, Vorstand der Forschungsgruppe Wahlen e.V.

(Mannheim 26.6.2009) Kaum ein Wahlergebnis hat auch Journalisten und Politiker so sehr überrascht wie der Ausgang der Bundestagswahl 2005. Insbesondere Gerhard Schröder hat in diesem Kontext in seiner gewohnt eloquenten und zuspitzenden Art der kommentierenden Medienzunft wiederholt vorgeworfen, dass sie seine Wahlchancen im Wahlkampf 2005 "niedergeschrieben" habe. Der Vorwurf Schröders entbehrte nicht einer gewissen Grundlage, war aber zweifelsfrei übertrieben und hatte primär die propagandistische Funktion, das endgültige Scheitern von Schröder und Rot-Grün zu kaschieren.
Den kompletten Aufsatz als pdf (PDF, 78 KB) lesen.

Seite zuletzt geändert am 14.11.2011 um 12:17 Uhr

zum Seitenanfang

Bundestagswahl 2005 - Versagen der Demoskopen?
Den kompletten Aufsatz als pdf (PDF, 78 KB) lesen.

zum Seitenanfang